SONDERZUGFAHRT AM 14. OKTOBER

VON KIRCHHEIM NACH KIRCHHEIM

Fahren Sie mit uns in einem Sonderzug am 14. Oktober 2017 nach Kirchheim an der Weinstraße mit einem modernen Dieseltriebwagen der Deutschen Bahn vom Typ LINT. Der genaue Fahrplan muss noch mit der Deutschen Bahn besprochen werden. Geplant ist eine Abfahrt in Heidelberg-Kirchheim um 8:25 Uhr auf Gleis 3, die Ankunft in Heidelberg-Kirchheim am Abend soll gegen 18 Uhr sein. Der Aufenthalt in Kirchheim/Weinstraße soll etwa sechs Stunden betragen.

Die Fahrt wird unterstützt von der Nahverkehrsgesellschaft des Landes Baden-Württemberg und dem Rheinland-Pfalz-Takt.

SO KÖNNEN SIE TEILNEHMEN

Die Fahrkarten sind nicht verkäuflich. Um an der Fahrt teilnehmen zu können, müssen drei Fragen rund um den Kirchheimer Bahnhof richtig beantwortet werden. Je Teilnehmer können bis zu 4 Mitreisende benannt werden. Gehen mehr richtige Antworten ein, als Plätze vorhanden sind, werden die Fahrkarten verlost. Fahrkarten sind nur mit Genehmigung des Stadtteilvereins übertragbar. 

Eine Auszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen. 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

Teilnahmeschluss verlängert: 27. September 2017


Hier geht's zu den Fragen

Teilnahmebogen


1. Wann wurde der erste Kirchheimer Bahnhof eröffnet?
A: 1835
B: 1865
C: 1895
D: 1914

2. Seit wann halten in Kirchheim S-Bahnzüge:
A: Seit der Eingemeindung von Kirchheim nach Heidelberg im Jahr 1920. Das war die Bedingung dafür, dass das große Gebiet       des Dorfes einschließlich der Flächen jenseits der heutigen Autobahn ein Teil der Stadt wird.
B: Seit 1996, weil als Folge der Bahnreform das Land Baden-Württemberg für den Nahverkehr auf der Schiene verantwortlich
    ist und die DB Regio Geld vom Land für die Zugleistungen erhält.
C: Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2003, weil dann die alten Züge abgelöst sowie alle Stationen von Heidelberg bis
    Karlsruhe modernisiert und barrierefrei ausgebaut wurden.


3. Warum sollen am Kirchheimer Bahnhof im Jahr 2019 die Bahnsteige verlängert werden?
A: Damit sich die Lokführer beim Bremsen nicht so oft verschätzen und erst nach dem Bahnsteig anhalten.
B: Damit die S-Bahnzüge verlängert werden können und dann mehr Platz im Zug ist. Das hat das Land mit der DB Regio schon     für das laufende Jahr so vereinbart, aber DB Station und Service hat den Ausbau nicht rechtzeitig geschafft.
C: Die Stadt hat zu viel Geld und muss es dringend ausgeben.